Das Zeitalter der digitalen Müllabfuhr beginnt

Die FES ist der führende Komplettdienstleister für nachhaltige Entsorgung, Flächenpflege und -reinigung im Rhein-Main-Gebiet. Wir stehen für Sauberkeit und für Lebensqualität in Frankfurt und der Region. Für uns gehört es zum Selbstverständnis, dass wir Prozesse hinterfragen und bei Bedarf optimieren, um sie noch effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Ein wichtiger Hebel dafür ist die Digitalisierung von Vorgängen.

Pilotprojekt in Bergen-Enkheim: Erweiterung ab März bis Ende 2020 auf das gesamte Stadtgebiet

Ab Oktober bis November 2019 werden zunächst im Stadtteil Bergen-Enkheim die Restmüll-, Papier-, Bio- und die gelbe Verpackungstonne mit je einem Transponder und einem Aufkleber ausgestattet. Bitte entfernen Sie den Transponder und den sichtbaren Aufkleber nicht. Parallel zur Ausstattung der Tonnen bekommen die Abfallsammelfahrzeuge der FES Sensoren und Bordcomputer. Der Pilotversuch startet im gewohnten Tourenrhythmus im Dezember 2019 und endet im Februar 2020. Dank der Erfahrungen aus dem Pilotversuch soll die Ausstattung der restlichen Frankfurter Stadtteile im Laufe des Jahres 2020 reibungslos ablaufen. 

Die Firma MOBA wird in unserem Auftrag die Abfalltonnen mit Transpondern und Etiketten ausrüsten. Dazu werden die Mitarbeiter von MOBA Ihre Liegenschaften betreten. Sie sind im Besitz einer Bescheinigung der FES, die Ihnen auf Verlangen vorgezeigt wird.

Wir werden in den Medien, auf unserer Internetseite und mit unserem FES-Bürgernewsletter (Anmeldung auf www.fes-frankfurt.de/newsletter) über das Projekt berichten.

Funktionsweise in der Praxis

Icon weiß Transport

Ein Scanner an den Abfallsammelfahrzeugen liest bei jeder Leerung die Behälteridentifikationsnummer aus dem Transponder aus

Das Einlesen der Daten erfolgt beim Kippvorgang

Die Leerung jeder Mülltonne wird in Echtzeit in unser EDV-System übertragen

Höchste Priorität: der Datenschutz

Auf dem Transponder, der unter dem Deckelrand angebracht ist, wird lediglich eine Seriennummer gespeichert.

In unseren Systemen ist diese verknüpft mit Informationen über:

  • die Abfallart,
  • die Gefäßgröße der Tonne,
  • den Leerungsrhythmus,
  • das dazugehörige Grundstück mit Straße und Hausnummer sowie
  • den genauen Standplatz der Tonne.

Diese Angaben befinden sich auf dem Aufkleber, der auf der Tonnenaußenseite aufgebracht wird. Personenbezogene Daten befinden sich weder auf dem Transponder noch auf dem Aufkleber.

FAQ

Alle drei kommunalen Abfalltonnen (Rest, Bio, Altpapier) und die gelbe Tonne (privater Auftraggeber) werden mit einem Transponder ausgestattet. Jede einzelne Tonne wird so für unsere elektronischen Systeme identifizierbar und kann schon draußen im Betrieb von unseren Lademannschaften einer konkreten Adresse zugeordnet werden.

Wir erhoffen uns dadurch mehr Transparenz und eine zusätzliche Qualitätskontrolle. Wenn die ca. 315.000 Abfalltonnen im Stadtgebiet besser verwaltet werden, kann auch die Dienstleistung der Entsorgung besser werden. Die Meldung kann in elektronischen Systemen schneller aufgenommen und weiterverarbeitet werden. Bei Defekten oder Fahrzeugausfällen können wir schneller reagieren. Und bei Beschwerden gibt es im Callcenter eine klare, präzise Auskunft – bis hin zur exakten Uhrzeit einer Leerung etc.

  • Oktober–November: Ausstattung der Abfalltonnen in Bergen-Enkheim
  • Dezember–Februar 2020: Pilotversuch
  • bis Ende 2020: Ausstattung aller Tonnen im Stadtgebiet und der FES-Sammelfahrzeuge

Das wäre ein Beitrag zu mehr Gebührengerechtigkeit – keine Frage. Aber die dafür bereitstehenden technischen Systeme sind noch nicht so ausgereift beziehungsweise noch zu teuer, um eine solche Füllstandsmessung der Restmüll-Gefäße zu installieren. Nur bei der Restmülltonne ist die Behältergröße für die Gebührenermittlung relevant. In der Großstadt mit vielen Mehrparteien-Häusern ist diese perfekte Gerechtigkeit auch nicht durchzusetzen.

Ein Widerspruch ist leider nicht möglich. Wir weisen hier nochmals darauf hin, dass keinerlei neue personengebundenen Daten erhoben werden. Die Daten innerhalb unserer elektronischen Systeme sind sicher. Daran ändert sich durch die Verchippung/Beklebung der Abfalltonnen nichts.

Bitte setzen Sie sich mit der Hotline der FES in Verbindung:

Servicetelefon: 0800 2008007-0

Wir sind für Sie da

Teaser Kontakt

Kontakt

FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH

Servicetelefon: 0800 2008007-0
Servicetelefax: 069 212-31323

E-Mail schreiben zum Servicecenter

Das könnte Sie auch interessieren

Teaser Leistungen Abfallkalender

Alle Abfuhrtermine auf einen Blick

Neue Termine für die gelbe Tonne ab 12. März

Zum Abfallkalender

Einer für Alle. Alle für die Natur.

Umweltschutz fängt bei Ihnen zu Hause an. Mit Wissen und Rücksicht können Sie Ihren wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Wir informieren Sie wie und was Sie tun können, um der Umwelt nachhaltig eine Chance zu geben.

mehr Informationen
Teaser Leistungen Verschiebung Leerungstage

Feiertage

Hier finden Sie alle Terminverschiebungen der Leerungen aufgrund von Feiertagen.

Zur Übersicht
Teaser Leistungen Sperrmüll

Wir kümmern uns um Ihren Sperrmüll

So werden Sie sperrige Abfälle, die nicht in die Tonne passen, ganz bequem los.

Zur Sperrmüllanmeldung
Teaser Presse

FES Neuigkeiten

Sie sind auf der Suche nach aktuellen Nachrichten über FES? Unser Pressebereich liefert Ihnen vielfältige und wertvolle Informationen.

zum Pressebereich
Teaser Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

Aktuelle Informationen über Entsorgung und Stadtreinigung, Aktionen und informative Artikel über Frankfurt. Alles auf einen Blick - in unserem Newsletter.

jetzt anmelden